Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Coronavirus

Corona-Schutzmassnahmen (28.06.21)

Alle Bereich der jufa - fachstelle für jugend und familie besitzen ein Schutzkonzept. Nachfolgend sind die wichtigsten Massnahmen aufgeführt.

 

Jugendarbeit Ebikon und Buchrain

Zum Schutz der Jugendlichen und der Jugendarbeitenden setzen wir folgende Schutzmassnahmen um.

Treffarbeit phönix und freedom:

  • Treffarbeit mit Jugendlichen auf 50 Personen beschränkt (4 Quadratmeter pro Person).
  • Die Jugendlichen werden beim Eingang über die aktuellen Schutzmassnahmen informiert.
  • Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger müssen im Treff keine Masken tragen.
  • Jugendarbeitende tragen eine Nasen-Mund-Maske.
  • Am Eingang wird eine Präsenzliste geführt und Vorname, Name, Telefonnummer, Email, Postleitzahl sowie Anwesenheitszeit der Teilnehmenden erfasst und während 14 Tagen aufbewahrt.
  • Vor dem Eintritt in den Treff werden die Hände desinfiziert.
  • Abstand halten: Unter den Jugendlichen wird wenn möglich ein Abstand von 1.5 Meter eingehalten.
  • Der Treff wird regelmässig gelüftet und geputzt. 

Mobile Jugendarbeit

  • Im Gespräch mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird der Abstand von 1.5 Meter grundsätzlich eingehalten. Das Tragen von Nasen-Mund-Masken ist freiwillig.
  • Treffräumlichkeiten werden für private Zwecke vorläufig nicht vermietet (z.B. Vermietung für Privatpartys, Cliquenwagen etc.)

Jugendanimation
Dienstag bis Freitag
041 445 02 27
Mail 

 

Schulsozialarbeit Ebikon

Zum Schutz der Schüler*innen und deren Bezugspersonen als auch für die Beratungspersonen setzen wir folgende Schutzmassnahmen um:

  • Während der Beratung wird grundsätzlich eine Körperdistanz von 1.5 Metern eingehalten. Das Tragen von Nasen-Mund-Masken ist freiwillig.
  • Für Personen ab 12 Jahren gilt in öffentlich zugänglichen Innenräumen eine generelle Maskenpflicht.
  • Im Eingangsbereich stehen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Die Beratungstermine sind so organisiert, dass keine Wartezeiten entstehen und Klient*innen von der Beratungsperson direkt empfangen werden.
  • Zur Begrüssung und Verabschiedung verzichten wir auf das Händeschütteln.
  • Nach jeder Beratung wird der Raum gelüftet.
  • Zusätzlich kann die Schulsozialarbeit weiterhin Email-, Telefon- und Videoberatungen anbieten.

 

Mütter- und Väterberatung / Jugend- und Familienberatung

Zum Schutz der Klient*innen und Beratungspersonen setzen wir folgende Schutzmassnahmen um:

  • Während der Beratung wird grundsätzlich eine Körperdistanz von 1.5 Metern eingehalten. Das Tragen von Nasen-Mund-Masken ist freiwillig.
  • Im Treppenhaus und im Wartebereich gilt weiterhin eine Maskenpflicht.
  • Im Eingangsbereich stehen Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Die Beratungstermine sind so organisiert, dass keine Wartezeiten entstehen und Klient*innen von der Beratungsperson direkt empfangen werden.
  • Zur Begrüssung und Verabschiedung verzichten wir auf das Händeschütteln.
  • Nach jeder Beratung wird der Raum gelüftet.
  • Neben den Beratungen auf der Fachstelle, bieten wir weiterhin Email-, Telefon- und Videoberatungen an (vgl. Onlineberatung)

Mütter- und Väterberatung
Montag bis Freitag
Tel. 041 442 01 82 
Mail 

Jugend- und Familienberatung
Montag bis Freitag
041 440 62 88
Mail 

 

Weitere Informationen zu unseren Angeboten sowie verschiedenen Themen rund um Familie, Elternsein, Erziehung und Freizeit finden Sie auf unserer Webseite.

Notfallnummern ausserhalb unserer Öffnungszeiten

Für Kinder und Jugendliche: 147 (Pro Juventute)

Für Eltern: 0848 35 45 55 (Elternnotruf)

Eltern mit Kleinkinder wenden sich im Notfall an ihren Kinderarzt/ihre Kinderärztin, an die Stillberatung oder ihre Hebamme.

Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen