Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • Aktuell
  • Tanzen im Kindergarten Zentral

Tanzen im Kindergarten Zentral

Publiziert: 02.11.2021

«Muetig- Muetig- das isch guet gsi.» Foxi unsere schüchterne kleine Füchsin, welche uns dieses Jahr begleitet, steht immer wieder vor neuen Herausforderungen. Sie erzählt den Kindern immer gerne von ihren Erlebnissen und ermuntert die Kinder, selbst auch Neues auszuprobieren. Doch dieses Mal brauchte sie eine grosse Portion Mut.

In der Nacht hat Foxi spezielle Geräusche gehört, diese machten ihr Angst. Auch Beni Biber hat dies bemerkt und ging dem geheimnisvollen Spucken nach. Zum Glück war es nur das «schielende Hippigspänstli». Es ist ganz lieb und lädt die Kinder auf sein Spukschloss für eine Halloweenparty ein. Was für das Hippigspänstli nach viel Spass klang, war für Foxi eine echte Mutprobe. Foxi hat Angst im Dunkeln und mit ihren vier linken Pfoten war Tanzen für sie eine echte Herausforderung. Gemeinsam halfen wir Foxi ihre Ängste zu überwinden.

Als erstes haben wir in der Klasse über das Thema Mut nachgedacht. Was bedeutet mutig sein? Kann mutig sein auch gefährlich sein? Kann man lernen «mutig zu sein»? Wie fühlt man sich nach einer überstandenen Mutprobe? An den Nachmittagen hatten die Kinder in Kleingruppen sich handelnd mit dem Thema auseinandergesetzt. Mit dem Lehrmittel «Da Tanze der Bär» von Tamara Gassner durften die Kinder sich zu verschiedenen Rhythmen und Melodien frei bewegen. Es gab kein richtig oder falsch, sondern die Freude an der Bewegung stand im Zentrum. Die unterschiedlichen Bewegungsvarianten wurden mit verschiedenen Tierkarten vermittelt. So gelang es vielen Kindern eine Bewegungsform zu finden. Viele Kinder hatten schnell eine Idee und bewegten sich zur packenden Musik, für andere war es eine kleine Mutprobe sich auf die Musik einzulassen.

Tanz- und Bewegungserfahrungen haben einen wichtigen Stellenwert im kindlichen Entwicklungs- und Erziehungsprozess, denn durch die Bewegung wird die körperliche, geistige, seelische und soziale Entwicklung gefördert. Für einmal ging es nicht ums Vor- und Nachmachen, sondern mehr auch ums Experimentieren und Finden. Nach der Bewegungssequenz durften die Kinder über ihre Erfahrungen sprechen. Wie fühle ich mich nach dem Tanzen? Was hat mir gefallen oder was habe ich vermisst? Foxi war bei dem Austausch natürlich auch dabei. Sie konnte ihre Angst vor dem Tanzen überwinden und war sehr stolz. Am Freitag war es dann so weit und es wurde eine tänzerische Halloweenparty gefeiert.

Weitere Informationen zum Lehrmittel von Tamara Gassner auf: https://dance4school.ch/

 

Text und Fotos: Petra Bucher, Kindergartenlehrperson Zentral

News
02.11.2021
Tanzen im Kindergarten Zentral
Weiterlesen
Ältere Meldungen anzeigen